Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


zielkurven

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
zielkurven [2019/01/13 19:09]
dadof3 [Wozu Hauskurven? Ist nicht linear immer das beste?]
zielkurven [2019/01/13 19:16]
dadof3
Zeile 13: Zeile 13:
 Die folgenden Ausführungen sind vor allem für interessierte Anwender gedacht, die das Thema und auch die Hintergründe und Ursachen verstehen wollen. ​ Die folgenden Ausführungen sind vor allem für interessierte Anwender gedacht, die das Thema und auch die Hintergründe und Ursachen verstehen wollen. ​
  
-Für alle anderen reicht womöglich die Kurzfassung:​ Für eine optimale, Hifi-gerechte Wiedergabe von Musik und Film ist in normalen Wohnräumen am Hörplatz meistens kein horizontal verlaufender Frequenzgang optimal, sondern ein stetig abfallender (so genannte Ski-Slope-Kurve). Die Zielkurve sollte um so steiler abfallen, je größer der Nachhall im Raum ist und je stärker die Lautsprecher bündeln. </​WRAP>​+Für alle anderen reicht womöglich die Kurzfassung:​ Für eine optimale, Hifi-gerechte Wiedergabe von Musik und Film ist in normalen Wohnräumen am Hörplatz meistens kein horizontal verlaufender Frequenzgang optimal, sondern ein stetig abfallender (so genannte Ski-Slope-Kurve). Die Zielkurve sollte um so steiler abfallen, je größer der Nachhall im Raum ist und je stärker die Lautsprecher bündeln.  
 + 
 +Man sollte sich jedoch noch Gedanken machen, ob man den gesamten Frequenzbereich korrigieren will oder nur den Bass - siehe [[Korrekturbereich]].</​WRAP>​
  
 Zunächst einmal erlauben diese Hauskurven natürlich, den Klang an den persönlichen Geschmack anzupassen. Vor allem wenig trainierte Hörer mögen oft eine extra Schippe Bass((Toole,​ Floyd E: The Measurement and Calibration of Sound Reproducing Systems, in:​ Journal of the Audio Engineering Society 63(7/​8):​512-541,​ August 2015, http://​www.aes.org/​e-lib/​download.cfm/​17839.pdf?​ID=17839)),​ andere möchten etwas mehr Brillanz im Hochton oder sind hier im Gegenteil sehr empfindlich. Diesen Aspekt wollen wir aber im Weiteren ignorieren. Zunächst einmal erlauben diese Hauskurven natürlich, den Klang an den persönlichen Geschmack anzupassen. Vor allem wenig trainierte Hörer mögen oft eine extra Schippe Bass((Toole,​ Floyd E: The Measurement and Calibration of Sound Reproducing Systems, in:​ Journal of the Audio Engineering Society 63(7/​8):​512-541,​ August 2015, http://​www.aes.org/​e-lib/​download.cfm/​17839.pdf?​ID=17839)),​ andere möchten etwas mehr Brillanz im Hochton oder sind hier im Gegenteil sehr empfindlich. Diesen Aspekt wollen wir aber im Weiteren ignorieren.
Zeile 24: Zeile 26:
 In Systemen mit selbst einstellbarer Zielkurve wäre es demgemäß logisch, eine horizontal verlaufende Gerade als Zielkurve anzugeben. ​ In Systemen mit selbst einstellbarer Zielkurve wäre es demgemäß logisch, eine horizontal verlaufende Gerade als Zielkurve anzugeben. ​
  
-Faktisch sind jedoch dann viele vom Ergebnis enttäuscht;​ es klingt ihnen zu hell / höhenbetont und zu bassarm. Bevorzugt wird viel mehr ein Verlauf mit mehr Bass und weniger Höhen((Toole,​ Floyd E.: //​Loudspeaker Measurements and Their Relationship to Listener Preferences:​ Part 2//, Journal of the Audio Engineering Society, Vol. 34, No. 5, 1986 May, https://​drive.google.com/​file/​d/​0B7x-ehsxKZ5xdXZMMUs1NENpU3M/​view)) ​:+Faktisch sind jedoch dann viele vom Ergebnis enttäuscht;​ es klingt ihnen zu hell / höhenbetont und zu bassarm. Bevorzugt wird viel mehr ein Verlauf mit mehr Bass und weniger Höhen:((Toole, Floyd E.: //​Loudspeaker Measurements and Their Relationship to Listener Preferences:​ Part 2//, Journal of the Audio Engineering Society, Vol. 34, No. 5, 1986 May, https://​drive.google.com/​file/​d/​0B7x-ehsxKZ5xdXZMMUs1NENpU3M/​view))
 {{ :​wiki:​subjectively-preferred-room-curve-targets.png?​direct&​600 |}} {{ :​wiki:​subjectively-preferred-room-curve-targets.png?​direct&​600 |}}
  
Zeile 38: Zeile 40:
  
 Man kann beim Klang am Hörplatz drei Kategorien des ankommenden Schalls unterscheiden:​ Man kann beim Klang am Hörplatz drei Kategorien des ankommenden Schalls unterscheiden:​
-** Den Direktschall +   den Direktschall; 
-** Die frühen Reflexionen,​ die nur einmal an einer Wand, der Decke, dem Fußboden oder Tischen, Fenstern usw. gespiegelt werden, bevor sie zum Ohr (oder Mikrofon) gelangen. +   ​die frühen Reflexionen,​ die nur einmal an einer Wand, der Decke, dem Fußboden oder Tischen, Fenstern usw. gespiegelt werden, bevor sie zum Ohr (oder Mikrofon) gelangen; 
-** Die späten Reflexionen,​ die mehrfach auf Reflexionsflächen getroffen sind, bevor sie unser Ohr/​Mikrofon erreichen. ​+   ​die späten Reflexionen,​ die mehrfach auf Reflexionsflächen getroffen sind, bevor sie unser Ohr/​Mikrofon erreichen. ​
 Toole hatte 1986 gezeigt, dass in typischen privaten Hörraumen der Reflexionsschall beider Kategorien zu den hohen Frequenzen hin abfällt((Toole,​ Floyd E.: //​Loudspeaker Measurements and Their Relationship to Listener Preferences:​ Part 2//, Journal of the Audio Engineering Society, Vol. 34, No. 5, 1986 May, https://​drive.google.com/​file/​d/​0B7x-ehsxKZ5xdXZMMUs1NENpU3M/​view)) ​ Toole hatte 1986 gezeigt, dass in typischen privaten Hörraumen der Reflexionsschall beider Kategorien zu den hohen Frequenzen hin abfällt((Toole,​ Floyd E.: //​Loudspeaker Measurements and Their Relationship to Listener Preferences:​ Part 2//, Journal of the Audio Engineering Society, Vol. 34, No. 5, 1986 May, https://​drive.google.com/​file/​d/​0B7x-ehsxKZ5xdXZMMUs1NENpU3M/​view)) ​
  
zielkurven.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/13 19:16 von dadof3