Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lautsprecher

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
lautsprecher [2018/04/10 12:37]
dadof3 Abstrahlprinzip ergänzt
lautsprecher [2018/04/11 11:36] (aktuell)
fuchs14 [Nach dem Abstrahlprinzip]
Zeile 97: Zeile 97:
   * Als **Dipole** bezeichnet man [[Lautsprecher]]-Boxen,​ die ihre Treiber (Hochtöner,​ Mitteltöner etc.) jeweils paarweise haben, und diese in zueinander umgekehrter Polarisation in unterschiedliche Richtungen strahlen. Dipole waren vor allem in der Anfangszeit des Heimkinos mit dem damaligen Dolby Surround als Rear-Lautsprecher beliebt. Das Format erlaubte hinten nur einen Kanal, weswegen eine Phantomschallquelle eher unerwünscht sein konnte; durch Dipole konnte man das Klangfeld weiter streuen und damit ein eher diffuses Klangbild erreichen. Inwiefern Dipole in der heutigen Zeit mit 5.1 und mehr noch ihre Berechtigung haben, ist umstritten. Sie behindern in jedem Fall die Ausbildung klarer Phantomschallquellen. Manch einem gefällt ein diffuses Klangbild hinten aber, und zudem können Dipole helfen, falls Rear-Lautsprecher wegen Platzmangels zu nahe am Ohr angebracht werden müssen.   * Als **Dipole** bezeichnet man [[Lautsprecher]]-Boxen,​ die ihre Treiber (Hochtöner,​ Mitteltöner etc.) jeweils paarweise haben, und diese in zueinander umgekehrter Polarisation in unterschiedliche Richtungen strahlen. Dipole waren vor allem in der Anfangszeit des Heimkinos mit dem damaligen Dolby Surround als Rear-Lautsprecher beliebt. Das Format erlaubte hinten nur einen Kanal, weswegen eine Phantomschallquelle eher unerwünscht sein konnte; durch Dipole konnte man das Klangfeld weiter streuen und damit ein eher diffuses Klangbild erreichen. Inwiefern Dipole in der heutigen Zeit mit 5.1 und mehr noch ihre Berechtigung haben, ist umstritten. Sie behindern in jedem Fall die Ausbildung klarer Phantomschallquellen. Manch einem gefällt ein diffuses Klangbild hinten aber, und zudem können Dipole helfen, falls Rear-Lautsprecher wegen Platzmangels zu nahe am Ohr angebracht werden müssen.
   * **Bipole** sind physisch im Prinzip gleich aufgebaut wie Dipole (es gibt sogar zahlreiche Boxen, bei denen man umschalten kann), bei denen  die Treiber sind aber gleich polarisiert und nicht entgegengesetzt. Hier ist der Diffusionseffekt wesentlich geringer als bei Dipolen, da die Schalllokalisation nicht mehr durch die gegenseitigen Phasenverschiebungen vermindert wird, sondern nur noch durch unterschiedliche Reflexionen von den Wänden. ​   * **Bipole** sind physisch im Prinzip gleich aufgebaut wie Dipole (es gibt sogar zahlreiche Boxen, bei denen man umschalten kann), bei denen  die Treiber sind aber gleich polarisiert und nicht entgegengesetzt. Hier ist der Diffusionseffekt wesentlich geringer als bei Dipolen, da die Schalllokalisation nicht mehr durch die gegenseitigen Phasenverschiebungen vermindert wird, sondern nur noch durch unterschiedliche Reflexionen von den Wänden. ​
-  * **Rundstrahler** schicken den Schall nicht zur Seite, sondern erst nach oben auf eine zum Lautsprecher gehörende runde Reflexionsfläche (Kugel, Konus oder ähnliches),​ von der aus sie in alle Richtungen zerstreut wird. Dadurch ergibt sich eine stärkere Einhüllung und meist auch ein breiterer [[glossar#​sweetspot|Sweetspot]];​ es leidet jedoch die Präzision der Bühnenabbildung. Die bekanntesten Rundstrahler sind die //Duevel Planets//.+  * **Rundstrahler** schicken den Schall nicht zur Seite, sondern erst nach oben auf eine zum Lautsprecher gehörende runde Reflexionsfläche (Kugel, Konus oder ähnliches),​ von der aus sie in alle Richtungen zerstreut wird. Dadurch ergibt sich eine stärkere Einhüllung und meist auch ein breiterer [[glossar#​sweetspot|Sweetspot]];​ es leidet jedoch die Präzision der Bühnenabbildung. Die bekanntesten Rundstrahler sind die [[http://www.duevel.com/Produkte/Planets.shtml|Duevel Planets]].
  
  
lautsprecher.txt · Zuletzt geändert: 2018/04/11 11:36 von fuchs14